Spielberichte

30. Juni 2019

U19 unterliegt in Ingolstadt

IMG_0534_HP
Leider gab es für unsere U19 beim Rückspiel in Ingolstadt wenig zu gewinnen – gegen die gut vorbereiteten Dukes unterliegen unsere Juniors am Samstag Nachmittag mit 30:7.

Als der allererste Spielzug mit 8 Yards Raumbeginn erfolgreich beendet wurde, dachte man schon, die Allgäuer Offense würde diesmal besser ins Spiel finden, doch drei aufeinanderfolgende zu hohe Snaps brachten dann – wie schon  im Hinspiel – die Dukes durch ein Safety mit 0:2 in Führung. Das danach wechselnde Angriffsrecht nutzen die Gastgeber sofort aus, Dukes-QB Luis Wittmann warf einen Pass in die Endzone, nach erfolgreichem PAT stand es 9:0. Wieder im Angriffsrecht zeigte die Offense leider wieder Nervosität und gab das Angriffsrecht durch eine Interception an der eigenen 30-Yard-Linie  ab. Auch dieses „Geschenk“ nahmen die Ingolstädter gerne an und erhöhten mit einem Touchdownpass auf 16:0.

Das zweite Quarter begann für die Allgäuer dann endlich erfolgreicher – nach einem gefumbleten Ball beim Punt-Return gaben die Ingolstädter nahe der Endzone den Ball sofort wieder ab und QB Dominik Breiter warf einen kurzen Pass auf Running Back Marco Titz zum Touchdown. Nach erfolgreichem PAT stand es 16:7. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeit, denn die  Defense agierte auch dieses Mal ganz auf Augenhöhe der Ingolstädter und ließ keine weiteren Punkte zu.

Hoffnung auf eine Wende im Spiel machte auch der Beginn der zweiten Halbzeit, als die Offense nach einem kurzen, erfolgreich verteidigten Drive der Gastgeber wieder in Ballbesitz kam. Doch diese Möglichkeit ließ die Offense ungenutzt, als man im 3. Versuch an der eigenen 30-Yard-Linie durch eine Interception den Ball leider wieder abgeben musste. Die Defense zeigte aber wieder eine souveräne Leistung und verteidigte kurz vor der eigenen Endzone erfolgreich gegen anstürmende Ingolstädter und verhinderte einen Touchdown – so bleib das 3. Quarter punktelos.

Durch die Hitze und die lange Einsatzzeit der Defense geschwächt, konnten nicht alle Angriffe der Dukes erfolgreich abgewehrt werden, vor allem die sehr zielgenau geworfenen Pässe des Ingolstädter QBs waren kaum zu verteidigen und so führte er seine Mannschaft im 4. Quarter über das Feld und schloss mit einem gelaufenen Touchdown zum 23:7 ab.

Der Versuch, mit eigenem Ballbesitz wieder heranzukommen, scheiterte nach einer erneuten Interception an der eigenen 40-Yard-Linie, die die Dukes als „Pick-Six“ zum Touchdown in die Endzone der Comets trugen. Zu einer längeren Spielunterbrechung führte bei dieser Interception ein ungeahndeter Block in the Back des Ingolstädter Noseguards am Left Tackle Matteo Acquadro, der mit einer Ellbogenluxation mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht wurde. Ab dieser Unterbrechung spielten die Comets Juniors mit Backup-QB Benni Seeliger weiter – die Verletzungsserie riss aber nicht ab, denn auch Running Back Max Barmettler schied nach einem harten Tackle mit einer Knieverletzung aus. Zu weiteren Punkten kam es allerdings nicht und so endete die Partie mit 30:7 für die Ingolstadt Dukes, die weiter ungeschlagen an der Spitze der Gruppe West stehen.

Als Gruppenzweiter haben die U19-Comets aber noch gute Chancen auf das Erreichen der Playoffs – vorausgesetzt man besiegt im letzten Ligaspiel am kommenden Samstag um 11:00 am Sportplatz Bachtelweiher die Neu-Ulm Spartans.