Spielberichte

20. Mai 2019

U19 siegt wieder nach Startschwierigkeiten

Bild-U19
Unsere U19-Juniors können auch zuhause gegen die Königsbrunn Ants gewinnen (46:22), haben aber wieder Startschwierigkeiten und lagen sogar im ersten Quarter zurück.

In zwei aufeinanderfolgenden Spielen begegneten sich die U19-Jugendmannschaften der Allgäu Comets und der Königsbrunn Ants. Nach dem mit 18:30 gewonnenen Auswärtsspiel in nasskaltem Wetter waren die Bedingungen diesen Samstag am Sportplatz Bachtelweiher deutlich angenehmer. Aber wie schon im Spiel letztes Wochenende hatten es die jungen Comets schwer, ihre Konzentration zu finden und ihre Leistung abzurufen. Diesmal hatte sogar die bisher herausragende Defense Probleme, die Spielzüge der Gäste zu stoppen oder den gegnerischen QB genügend unter Druck zu setzen. So gingen die Königsbrunner durch einen abgefangenen Pass unseres Quarterbacks Dominik Breiter mit dem ersten Touchdown in Führung. Wenig später konnten die Comets durch einen Pass auf Tightend Marius Wienstruck auf 6:8 herankommen, im zweiten Quarter waren es dann die Comets Juniors, die mit einem gefangenen Touchdown durch Vinzenz Huth in Führung gingen, verloren diese aber bald darauf, als den Ants ein Pass in die Endzone der Allgäuer zum 12:16 gelang. Kurz vor der Halbzeit erhöhte wieder ein durch Vinzenz Huth gefangenener Touchdown auf den Halbzeitstand von 18:16.

Als zu Beginn des dritten Viertels die Allgäuer wieder in Ballbesitz kamen, mussten sie sich nach drei erfolglosen Versuchen wieder vom Ball trennen – die Gäste konnten nun mit ihrem Angriffsrecht sofort wieder punkten, als ein Receiver der Ants drei DBs der Comets ausspielen konnte und einen Touchdown zum 18:22 erzielte. Offenbar war der erneute Rückstand aber der Weckruf, der die Comets Juniors endlich wachrüttelte und zurück ins Spiel brachte. Gleich der erste Spielzug der Allgäuer Offense brachte wieder einen Touchdown – QB Dominik Breiter warf einen 40-Yard-Pass auf Wide Receiver Filippo Barale, der weitere 45 Yards in die Endzone der Gäste lief. Auch die Defense war ab jetzt deutlich präsenter, stoppte mit frühen Tackles die Versuche der Königsbrunner, Raumgewinn zu erzielen und konnte durch Paul Hofmann sogar einen Ball der Ants abfangen und in der gegnerischen Spielfeldhälfte sichern. Drei Spielzüge später lief Running Back Max Dietrich einen Touchdown zum 32:22.

Im vierten Quarter ließen die Kräfte der Königsbrunner dann doch etwas nach, die Comets Juniors spielten weiter konzentriert und mit dem entsprechenden Willen und so stand es nach einem Touchdown durch Running Back Marco Titz und einem weiteren durch Running Back Max Barmettler am Ende des Spiels 46:22.

Headcoach Matthias Schütz forderte sein Team auf, mit dem Elan und der Einsatzbereitschaft der zweiten Halbzeit in die kommende Partie gegen die Nürnberg Rams (Sonntag 26.05.2019 um 10.30 Uhr im Illerstadion) zu gehen, da man sich gegen eine zahlenmäßig ebenso große und vermutlich auch sehr spielstarke Mannschaft ansonsten schwer tun wird – vor allem da seit der letzten Partie die Liste der Verletzten noch etwas angewachsen ist.