Spielberichte

27. Mai 2019

U19-Juniors erkämpfen sich verdienten Sieg gegen Rams

U19-ACvsNR2019
Offenbar brauchte es mit den Nürnberg Rams erst die Herausforderung eines GFL-Juniors Rückkehrers als Gegner, um die U19-Juniors der Allgäu Comets von Anfang an  zu konzentrierter Spielweise zu bringen – so konnte man am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz hinter dem Illerstadion die angereisten Nürnberg Rams überzeugend mit 49:30 schlagen.

Fast hätte man meinen können, die Partie beginnt ähnlich unfokussiert wie die letzten Begegnungen, als im allerersten Play QB Dominik Breiter direkt eine Interception in die Arme eines Nürnberger Verteidigers warf. Die Defense ließ aber schon die hohe Konzentration der Mannschaft spüren und stoppte den Angriff der Rams umgehend. Jetzt zeigte sich, dass das erste Play der ersten Nervösität geschuldet war und die konzentriert und mit Spielfreude agierende Offense – die in den vorherigen Partien oft eher Anlass zur Sorge war – legte mit dem ersten Touchdown auf WR Melvin Nuber vor. Im zweiten Quarter legten die jungen Comets dann los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Ein gelaufener Touchdown durch RB Marco Titz, ein Punt-Return-Touchdown durch DB Nico Leiderer und ein Touchdownpass auf WR Filippo Barale erhöhten zum Halbzeitstand von 28:0. Eine stark agierende Offense Line ermöglichte ein variables Angriffsspiel – die Gäste aus Nürnberg hatten die frühe und weite Anreise offensichtlich noch nicht verdaut und konnten weder im Angriffsspiel noch in der Verteidigung überzeugen.. Rams-Headcoach David Martinez fand in der Halbzeit anscheinend die richtigen Worte und auch deren Spiel nahm langsam Fahrt auf.

Die Rams retournierten den Kickoff der Comets zum dritten Quarter direkt zu einem Touchdown und verkürzten so auf 28:7. Unsere Juniors bewiesen aber Nervenstärke und erhöhten umgehend mit einem Touchdown durch RB Marco Titz zum 35:7. Die Rams konnten in Ballbesitz dann wieder Punkte zum 35:14 erzielen. Ein missglückter Puntversuch der Allgäuer hätte die Rams dann gefährlich nahe an die Goal-Line der Comets gebracht, aber QB Dominik Breiter reagierte geistesgegenwärtig und warf den Ball hinter die eigene Endzone. Dieses „Safety“ brachte dann zwar den Gästen aus Nürnberg zwei Punkte zum 35:16, ein drohender Touchdown der Gegner konnte so aber abgewendet werden. Im Verlauf des dritten Quarters erhöhten unsere Juniors durch RB Marco Titz auf 42:16.

Im vierten Quarter wurde der Angriff der Rams durch eine Interception Joshua Arnolds gleich wieder gestoppt und RB Marco Titz hatte offenbar noch nicht genug – sein vierter(!) erlaufener Touchdown brachte die Comets mit 49:16 in Führung. Ließ er in der Begegnung in Königsbrunn noch einige Chancen liegen, so spielte er heute mit herausragender Laufgeschwindigkeit und großem Körpereinsatz. Im weiteren Verlauf konnte dann noch einige Spielzüge mit jüngeren Spielern getestet werden und die Rams verkürzten in der Schlussphase zum Endergebnis von 49:30 .

Headcoach Matthias Schütz zeigte sich vor allem mit der Spielfreude seiner Schützlinge zufrieden, welche in allen Units solide Leistungen ablieferten – eine konzentriert agierende Offense-Line, die dem Ansturm der großgewachsenen D-Linern aus Franken standhielt ist dabei ebenso zu nennen wie eine bis zum Äußersten kämpfende D-Line der Allgäuer, die trotz verletzungsbedingter Ausfälle den QB der Rams immer wieder unter Druck setzte und so Punkte verhinderte.

Bevor es in die Spielpause in den Pfingstferien geht, müssen die U19-Juniors noch ein Auswärtsspiel in Ansbach gegen die Spielvereinigung Ansbach Grizzlies/Rothenburg Knights am 02. Juni um 11:00 absolvieren. Den Gästen aus Nürnberg, die sich als zweikampfstarkes, gut gecoachtes Team erwiesen, ein herzliches Danke für den fairen Spielablauf und die frühe Anreise, die dem GFL-Spiel der Comets gegen die München Cowboys am Nachmittag geschuldet war.