Spielberichte

13. Oktober 2018

U19 Flag-Jugend schließt Saison mit einem Sieg und einer Niederlage ab

IMG_1532
Die U19 Flag der Allgäu Comets hat am Samstag die Saison ausgeglichen abgeschlossen. Gegen die Neu-Ulm Spartans setzten sich die Schützlinge von Matthias Schütz mit 25-12 durch und gegen die Fursty Razorbacks gab es eine deutliche 12-45 Niederlage.

Für die Allgäuer war diese erste Flag-Saison im 5er Football eine ganz neue Erfahrung. Sowohl das Trainergespann um Matthias Schütz wie auch die Spieler betraten hier absolutes Neuland, kein Wunder also auch, dass sich die Comets hier teilweise schwer taten.

Matthias Schütz will diese Runde aber nicht überbewerten. Für ihn standen zwei Dinge im Mittelpunkt. Erst einmal war es eine willkommene Gelegenheit einigen jungen Spielern weitere Praxiserfahrungen zu geben und zudem war es ihm auch wichtig trotz des Wettbewerbes auch Spaß an der Sache zu haben.

Gegen die Spartans hatten die jungen Comets weitgehend alles im Griff und konnten die Donaustädter stets auf Abstand halten. Anders sah es gegen die Fursty Razorbacks aus. Einem kleinen Hoffnungsschimmer beim 6-13 Anschlusstouchdown folgten viele Big-Plays der Oberbayern, die die Comets-Defense immer wieder zu leicht überwinden konnten. Das Ergebnis mit 12-45 war dahingehend aufgrund der reiferen Spielanlage auch gerechtfertigt.

Viele junge Spieler konnten aber so auf ihren Positionen weitere, wichtige Erfahrungen vor allem im Spielverständnis sammeln und sich damit weiter entwickeln.

Ganz klar, natürlich wollte auch Matthias Schütz ein paar Spiele gewinnen, aber letztendlich standen oben genannte Punkt im Vordergrund und mit 4-8 Punkten in der Abschlusstabelle kann man in Kempten in diesem Fall auch gut leben.

Für die U19 beginnt jetzt langsam wieder die Vorbereitungsphase auf die Feldsaison 2019 wo man als Bayerischer Vizemeister ins Rennen gehen wird. Im Wintertraining stehen vor allem die Kondition und die Kraft im Vordergrund um wieder ein konkurrenzfähiges Team bilden zu können.