Spielberichte

29. April 2018

U19 der Allgäu Comets gewinnt auch ich zweites Punktspiel deutlich

U19 A-Jugend
Die U19 der Allgäu Comets konnte bei den Königsbrunn Ants mit 41-6 gewinnen und damit auch die Spitzenposition in der Gruppe verteidigen. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel zeigten die jungen Comets auch, dass sie gewillt sind in der Gruppe den ersten Platz zu belegen.
Das Spiel in Königsbrunn war teilweise sehr holprig. Leider gab es viele Strafen auf beiden Seiten und auch der Spielfluss war nicht das was sich die Trainer vorgestellt hatten. Matthias Schütz äußerte sich auch nach dem Spiel selbstkritisch, dass auch die Coaches manchmal zu früh die Starter vom Feld genommen haben und damit selber für eine ungewohnte Unruhe auf dem Feld sorgten. Diese schlug sich dann leider auch auf den Spielfluss nieder. Vielleicht wollten aber auch viele Spieler auch nach dem guten Trainingslager am vergangenen Wochenende zu viel und forcierten mit etwas Übermotivation einige ungewohnte und vor allem unnötige Fehler und Strafen.
Die Comets konnten mit einer beruhigenden 21-0 Führung in die Halbzeit gehen und auch ein langer Pass der Hausherren zum Touchdown änderte nichts an den Kräfteverhältnissen. Nach einem Touchdown der Allgäuer, in dem auch noch ein Foul gegen den balltragenden Spieler im Spiel war, kam es dann auch leider zu einer hitzigen Diskussion in deren Folge ein Comets-Spieler und zwei Spieler der Hausherren des Platzes verwiesen wurden. Allerdings beruhigten sich die Gemüter rasch wieder und die Partie konnte fair zu Ende geführt werden.
Das Spiel hat den Trainern gezeigt, dass kein Team zu unterschätzen ist und man in dieser Gruppe auch jedem Gegner den gebührenden Respekt entgegen zu bringen hat, zudem die bereits gespielten Teams aus Königsbrunn und Landsberg sich durchaus auch mit nur rund 25 aktiven Spielern als nicht zu unterschätzende Gegner präsentiert haben. Normalerweise sollten die jungen Comets die Gruppe auch gewinnen, aber gerade die Gruppengegner zeigen gnadenlos die noch vorhandenen Schwächen auf, Schwächen, die man im dann hoffentlich weiteren Verlauf der Saison nicht mehr haben darf.
Am kommenden Sonntag bestreiten die Schützlinge von Matthias Schütz dann sozusagen das „Vorspiel“ vor der GFL-Auftaktbegegnung zwischen den Allgäu Comets und dem amtierenden Deutschen Meister, den Schwäbisch Hall Unicorns. Gegner ist dann ab 11:00 Uhr im Illerstadion die Vertretung des Landsberg X-Press, der im Hinspiel schon mit 41-0 bezwungen wurde.