News

26. April 2020

Spielbetrieb in Bayern für 2020 weitestgehend abgesagt, noch keine Entscheidung zu GFL und DBL2

Coronasaison2020_1
Anfang der Woche verkündete der Bayerische Footballverband AFVBY, dass der Spielbetrieb nicht nur vorübergehend sondern für die ganze Saison 2020 für alle bayerischen Ligen ausgesetzt wird. Auf- und Abstiegsregelungen werden außer Kraft gesetzt: https://www.afvby.de/spielbetrieb-2020/
Die einzigen Ligen, die von dieser Entscheidung (vorerst) nicht betroffen sind, sind die Jugendligen des Flagfootball (Feld), da die erst nach den Sommerferien starten.

Damit gibt es leider keine Saison 2020 für die Comets II, die U19-Jugend (Tackle) und die U16-Jugend (Tackle), was sehr bedauerlich ist, aber unter den gegebenen Umständen wäre die Ausübung eines Kollisionssports vom Infektionsrisiko gesehen nicht zu verantworten. Die Athleten trainieren jeder für sich im privaten Umfeld so gut wie möglich weiter, durch zugeschickte Trainingspläne und über verschiedene digitale Unterstützungsmöglichkeiten beim Zuhause-Training.

Wie die Saison für unsere Ladies und die GFL-Mannschaft weitergeht, entscheidet der Deutsche Footballverband AFVD, der die bundesweiten Ligen verantwortet. Vergangene Woche einigten sich Verband und Vertreter der Ligen auf folgende Eckpunkte:

1. Der zunächst angestrebte Ligastart der Lizenzligen für Anfang Mai respektive Pfingsten wird angesichts der aktuellen Entscheidungen der staatlichen Stellen kaum haltbar sein.
2. Ein konkreter Ligastart der Lizenzligen wird dann möglich sein, wenn die staatlichen Stellen einen Trainings- und Spielbetrieb wieder zulassen.
3. Es wird versucht, den Vereinen einen angemessenen organisatorischen Vorlauf vor Ligastart zu geben.
In einem Interview mit American Football International erläuterte GFL-Sprecher Carsten Dalkowski die Lage und geht nicht von einem Start vor Mitte Juli aus: https://www.americanfootballinternational.com/germany-postpones-until-mid-july-at-the-earliest/ (englisch) Meldungen des AFVD: 16.04.2020 17.04.2020 Allgemeinverfügung Nr. 3

Da momentan noch nicht abzusehen ist, wie sich die Lage weiter entwickelt und dies auch nicht von der Entscheidung des Verbandes sondern der Politik abhängt, bleibt uns allen leider nichts weiter als geduldig abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Oberste Priorität hat dabei bei allen Beteiligten die Gesundheit der Spieler, des Staffs und der Fans.