Spielberichte

4. Juni 2017

Rumpfkader verliert in Frankfurt 60:0

GFL at Universe

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel in Frankfurt standen äußerst schlecht, denn die Comets reisten extrem ersatzgeschwächt zu den Samsung Frankfurt Universe. So musste Middle Linebacker Niall Padden ebenfalls die Aufgabe des Quarterbacks übernehmen und verschiedene Spieler mussten auf beiden Seiten des Balls aushelfen.

Das Spiel lief schnell sehr einseitig und nahm so den negativen Lauf. Die Offense konnte die starke Defense der Universe nicht überwinden, die Defense konnte die vielen Playmaker der Frankfurter nicht stoppen.

In der zweiten Halbzeit kam Quarterback Johannes Mörz zu seinem ersten Einsatz als QB überhaupt und konnte bei einigen Aktionen überzeugen.

Die Spieler gaben sich das ganze Spiel über nicht auf und kämpften zusammen als Team bis zum Ende. Diese Einstellung und Spirit gilt es nun in den nächsten Wochen beizubehalten und den Spielern, die nun ins kalte Wasser geworfen werden müssen und dieses Jahr überhaupt das erste mal GFL spielen, weiter die Sicherheit im Training zu geben, um die kommenden Spiele zu meistern und nach dem äußerst schweren Saisonstart nun in die Erfolgsspur zu finden.

Es bleibt abzuwarten inwiefern sich das Lazarett in den kommenden Wochen lichtet und wie der Heilungsprozess bei einigen Spielern verläuft.

Nochmals gilt der Dank den mitgereisten Fans, die ihr Team lautstark unterstützt und das gesamte Spiel über das Team weiter gepusht hat.

Fanclub in Frankfurt