Spielberichte

23. Juni 2019

Erste Saisonniederlage der U19

IMG_0925
…und damit bleibt Ingolstadt das einzige Team in der U19-Bayernliga ohne Punktverlust. Am heutigen Sonntagvormittag musste unsere U19 der Allgäu Comets gegen die Ingolstadt Dukes eine Heimniederlage am Sportplatz am Bachtelweiher hinnehmen. Beide Teams waren zu Beginn sehr nervös und gleich beim zweiten Spielzug missglückte den Comets ein Snap, der hinter die eigene Endzone rollte – für dieses „Safety“ bekamen die Dukes die ersten beiden Punkte gutgeschrieben – 0:2. Die gut eingespielte Ingolstädter Offense nutzte dann ihr Angriffsrecht, um trotz heftiger Gegenwehr der Allgäuer Defense nach einigen Spielzügen mit einem Touchdownpass auf 0:8 zu erhöhen. Die Angriffsformation der Comets hatte heute Schwierigkeiten, ihre Konzentration zu finden, so musste man sich nach drei Versuchen gleich wieder vom Ball trennen. Die Defense stellte sich zunehmend auf das Offenseplay der Gegner ein und konnten weitere Punkte durch die Dukes, die sich durch ihren pass- und laufstarken QB Luis Wittmann als schwer zu verteidigender Gegner erwiesen, verhindern. Die Comets-Offense war aber meist nur kurz auf dem Platz und verlor im zweiten Quarter dann auch noch an der eigenen 20-Yard-Linie den Ball, was die Dukes postwendend zu einem erlaufenen Touchdown mit erfolgreicher anschließender Zwei-Punkte-Conversion zum neuen Spielstand von 0:16 nutzten.

Erneut im Ballbesitz konnten sich die Comets-Juniors – auch durch einige Strafen gegen die Defense der Dukes – nun endlich bis vor die Ingolstädter Endzone vorarbeiten, als RB Max Schnadel dann ein Touchdown-Lauf zum 6:16 gelang –allerdings ohne Extrapunkt, da der Snap misslang. Im weiteren Spielverlauf stoppte die Allgäuer Defense den Angriff der Dukes kurz vor der eigenen Endzone und konnte später durch eine Interception von DB Nico Leiderer den Ball für die Comets zurückerobern. Leider konnte unsere Offense beides nicht zu Punkten verwerten, die Pässe erreichten regelmäßig nicht die Receiver und auf das Laufspiel hatte sich die gegnerische Offense gut eingestellt und so gab man den Ball rasch wieder ab. Ein Linebacker der Dukes wurde aufgrund Schlagens gegen einen Cometsspieler nach einem Spielzug wegen eines schweren persönlichen Fouls vom Platz gestellt. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte kassierte auch der Gäste-QB Wittmann noch eine Strafe wegen unsportlichen Verhaltens, als er ein Abknien nur antäuschte, den Ball aber dann trotzdem warf. Halbzeitstand: 6:16.
Auch in der zweiten Halbzeit kam die Comets-Offense nicht in Schwung und musste sich nach drei Versuchen schon wieder vom Ball trennen, was die Gäste postwendend zu einem weiteren Touchdownpass zum 6:24 (Conversion gut) nutzten. Zwei gute Läufe durch QB Jonathan Krinn  erst an die 5-Yard-Linie, im übernächsten Spielzug dann zum Touchdown – brachten dann endlich den Anschluss zum 14:24. Leider gelang es der Offense im weiteren Verlauf des Spiels nicht, weitere Punkte zu machen und so unterlag man den trotz Hitze nicht nachlassenden Ingolstädtern, die nun ungeschlagen die Tabelle der Bayernliga-Gruppe Süd anführen.
Mindestens ein Sieg in den zwei verbliebenen Spielen gegen Ingolstadt und Neu-Ulm ist erforderlich, um die Chance auf eine Teilnahme am Halbfinale als bester Zweitplatzierter der Gruppen zu wahren. Ein Gruppenzweiter wurde mit den Kirchdorf Wildcats auch im Vorjahr bayerischer Meister. Dazu haben die U19-Juniors bereits am kommenden Samstag, 29.06. beim Rückspiel in Ingolstadt Gelegenheit. Headcoach Matthias Schütz wird nun verstärkt am Angriffsspiel arbeiten – denn eine Niederlage mit „nur“ 10 Punkten Unterschied zeigt, dass die beiden Teams eigentlich auf Augenhöhe agierten.