Spielberichte

23. Oktober 2019

Elias Gniffke wird neuer Offense Coordinator

Elias Gniffke
Mit Elias Gniffke haben die Allgäu Comets einen jungen, deutschen und leidenschaftlichen Trainer als neuen Offense Coordinator für das GFL-Team verpflichten können. Damit stellen die Comets zum Start der Vorbereitungen für die nächste Saison frühzeitig die Weichen. Gniffke wird Sebastian Johansson ersetzen, der Headcoach bei den Göteborgs AFK Marvel in der schwedischen Superserie wird.

Der 30-jährige Koblenzer hat zuletzt als Offense Coordinator für den Ligakonkurrenten Marburg Mercenaries gearbeitet und sich dort einen hervorragenden Ruf in der Liga erworben. Gniffke hat in Marburg einen der besten Angriffe der Liga geformt und soll nun bei den Allgäuern ähnlich erfolgreich wirken. Zuvor war Gniffke bereits zwei Jahre lang in der GFL 2 bei den Montabaur Fighting Farmers tätig.

„Ich freue mich schon darauf, mich bei den Comets einbringen zu können und hoffe, einen positiven Einfluss auf die Entwicklung des gesamten Vereins zu haben“ begründet Gniffke seinen Entschluss bei den Allgäuern anzuheuern.

Als vielseitiger Coach hat Gniffke in den letzten Jahren immer wieder bewiesen, dass er in der Lage ist das vorhandene Spielerpotential optimal zu nutzen und auszubauen. In den letzten Jahren hat er immer wieder starke Teams aus den deutschen und lokalen Spielern formen können und mit Marburg zahlreiche Rekorde in der Offense erzielen können.

Gniffke soll sich bei den Comets nicht nur um die Förderung der vielen jungen Talente im Verein kümmern und die Spieler weiterentwickeln, sondern auch für die anderen Trainer im Verein zur Verfügung stehen. Er ist aktuell auch in der Trainerausbildung in Hessen aktiv, weshalb seine Erfahrungen in diesem Bereich auch bei den Comets eingebracht werden können.

„Mein Ziel ist es, insbesondere deutsche Talente zu fördern und junge Spieler zu entwickeln. Ich freue mich über jeden, der Lust auf Football hat“, so der Neu-Allgäuer.

Die Allgäu Comets wollen in Zukunft neue Wege beschreiten und vermehrt mit Hilfe lokaler und deutscher Spieler eine breitere Basis schaffen und sich unabhängiger von Importspielern machen. „Wir vertrauen auf unsere starke Jugendarbeit und haben das Vertrauen in unsere deutschen Spieler, so dass wir Importe nur noch als Ergänzung für unsere starke Basis sehen,“ meint Comets-Sportdirektor John Schanbacher. Damit wollen die Comets sich auch für Spieler anderer Vereine aber auch für Trainer wieder attraktiv machen.

„Mit Elias haben wir hier den ‚Perfect Fit‘ gefunden.“, so Schanbacher. „Wir haben lange Gespräche mit Elias geführt und uns mehrmals getroffen, weil wir diesmal sichergehen wollten, dass er zu dieser neuen Philosophie passt und wir mit ihm auch langfristig planen können.“

Gniffke wird bereits zum Comets Tryout und anschließenden Kickoff-Meeting am 09.11. zur Mannschaft stoßen und die Vorbereitung zur neuen Saison beginnen.