Spielberichte

24. August 2017

Comets beim letzten Auswärtsspiel im Saarland

Kalender-2017_1000px_GFL_@Saarland
Im letzten Auswärtsspiel der Saison 2017 geht es für den Bundesligisten aus dem Allgäu ins Saarland, Gastgeber sind die Saarland Hurricanes in Saarbrücken.

Nach der Niederlage zuhause gegen Marburg wollen die Männer rund um Headcoach Brian Caler noch einmal Alles geben, auch wenn es für die aktuelle Saison fast keine Rolle mehr spielt. Zwar kann man rechnerisch noch in die Playoffs, doch dies ist nicht sehr realistisch. Die Saarländer hingegen wollen unbedingt punkten. Und das müssen sie auch, wollen sie doch die drohende Relegation noch vermeiden. Aktuell sind sie zwar Tabellenschlusslicht, sind aber punktgleich mit den Munich Cowboys, die ein Spiel mehr absolviert haben.

Zuvor unterlagen die „Canes“ Frankfurt deutlich mit 66:6. Nach einem spielfreien Wochenende konnten sie sich nun zwei Wochen auf die Comets vorbereiten. Das Hinspiel in Kempten konnte zwar mit 27:18 gewonnen werden, doch auch hier zeigte der Angriff in der zweiten Halbzeit nicht mehr das, was man von Townsend und Co. gewohnt ist.
Die Allgäuer werden weiterhin auf Christian Hafels und Peter Arentsen verzichten müssen. Dazu kommen an diesem Spieltag Christian Liebold und Max Fikentscher (beide Defense) sowie Runningback Yosley Povea-Azcuy.

Wenn es nach Brian Caler geht, sollen die Jungs die letzten beiden Spiele mit „verdammt viel Stolz“ spielen. „Es ist wie eine Art neue Saison. Es sind zwei Spiele und natürlich will man am Ende als Sieger da stehen. Wir werden alles geben um zu gewinnen“, gibt sich Caler kämpferisch.
Auf lautstarke Unterstützung können sich die Comets bereits einstellen. Der Fanclub wird mit dem Bus nach Saarbrücken fahren und das Team wie gewohnt anfeuern.

Kickoff der Partie ist am Samstag um 17 Uhr im Ellenfeldstadion Neunkirchen.