Spielberichte

10. Juni 2019

Comets II unterliegen auch daheim dem Tabellenführer

IMG_0015
Gegen die Bad Tölz Capricorns hatte die zweite Mannschaft der Allgäu Comets auch im Rückspiel einige Probleme und unterlag am Samstag dem Tabellenführer in der Landesliga Bayern Süd mit 9:19.

Zu Beginn hatte die Defense der Comets die Gäste noch recht gut im Griff, die ersten Punkte verschenkte die Allgäuer Offense durch einen missglückten Snap, der zum Safety (0:2) hinter die eigene Endzone flog. Weitere Angriffsversuche konnten bis auf ein Fieldgoal der Capricorns zum 0:5 abgewehrt werden, bei diesem Spielstand blieb es auch zur Halbzeitpause.

Mit neuer Energie starteten die Tölzer in das dritte Quarter und erzielten gleich im ersten Drive einen Touchdown zum 0:12 (PAT good). Auch die Comets konnte sich in ihrem ersten Drive in der zweiten Halbzeit wirksam präsentieren: Einen weiten Pass von QB Kevin Scheffler fing WR Jakob Blanz und lief damit in die Endzone der Gäste – 7:12 (PAT good). Eine Interception des gegenerischen Balls durch (Comets-Präsident) CB Adi Hölzli konnte man leider nicht gewinnbringend in Punkte verwandeln. Als die Capricorns nun ihrerseits das Safetygeschenk zum 9:12 erwiderten, hätte ein weiterer Punktgewinn die Gastgeber in Führung gebracht – doch man merkte im Angriffsspiel dass die Comets II nicht die nötige Routine hat, – viele kleine Fehler, Unsicherheiten und Strafen störten immer wieder den Rhythmus des Spiels, die Hitze und der ungeliebte, verletzungsträchtige Kunstrasenplatz taten ihr übriges. Junge Footballtalente wie Dominik „Dauschi“ Schmid und Yanik Mazumdar (beide wie Scheffler und Blanz letztes Jahr noch in der erfolgreichen U19-Jugendmannschaft) mussten geraume Zeit sowohl in Defense, Offense und Special Teams zum Einsatz gebracht werden. So waren es dann die Bad Tölzer, die nun ihrerseits nach einigen gelungen Angriffsspielzügen einen Touchdown zum 9:19 (PAT good) erlaufen konnten, was dann auch den Endstand der Begegnung darstellte.

In der Landesliga Süd tritt man gegen die ersten Mannschaften der jeweiligen Clubs an. Die Comets II ist eine Mischung aus älteren Spielern, Neueinsteigern und aus der Jugend kommenden Eigengewächsen – und ein Teil der Spieler wird auch in der GFL-Mannschaft eingesetzt und besucht deshalb deren Training. Damit ist es schwierig, das Team in Einklang zu bringen, Spielzüge zu gestalten und die nötige Routine aufzubauen. Die zahlreichen Zuschauer sahen dennoch ein spannendes Spiel in dem die Comets individuell sehr gute Anlagen zeigten und die Chance auf den Sieg hatten.

Bereits am Samstag, 15.06. um 15:00 Uhr tritt die Comets II wieder zuhause an. diesmal gegen die Rosenheim Rebels die aktuell dritter in der bayerischen Landesliga Süd sind (Comets II: 4.). In der Aufbauliga konnte man in der „Perfect Season“ die Rebels aus Oberbayern schon zwei mal besiegen.