Spielberichte

19. Februar 2020

Britische Verstärkung für die Offensive Line

Europaliga Allgäu Comets gegen Badalona Dracs
Emmanuel Ble von den London Olympians wird sich in die Reihe der großen Jungs an der Line of Scrimmage einfügen. Der 1,91m große, 140kg schwere Offensive Lineman spielte zuerst an der University of Nottingham bei Nottingham Gold, wo er auch sein Studium der medizinischen Physiologie begann. 2019 wechselte er dann zu den Olympians in die Landeshauptstadt. Bei seiner Auswahl war auch Norman Rautenberg als neuer Offensive-Line-Coach beteiligt. Sportdirektor John Schanbacher bezeichnet den Neuzugang der Comets als sehr sympathischen, intelligenten und unkomplizierten jungen Mann, der “richtig Bock” darauf hat, beim Bluepride-Team zu spielen.

Die Offensive Line ist Dreh- und Angelpunkt des Angriffspiels – wer die Line of Scrimmage beherrscht, gewinnt üblicherweise auch die Partie. Umso wichtiger ist es, die Positionen dort mit technisch begabten Spielern mit hohem Football-IQ zu besetzen. Nachdem in den vergangenen Jahren schon einige talentierte Spieler aus der eigenen U19-Jugend in die Herrenmannschaft integriert wurden, ist der großgewachsene Brite ein weiterer Baustein der sich in diese Unit einfügt. Die am Scouting beteiligten Comets-Verantwortlichen zeigten sich besonders von der Einstellung Emmanuels beeindruckt. Er spielte jeden Spielzug bis zum Pfiff des Referee weiter und gab seinen Drive nicht schon vorher auf. Zwar sind die Comets mittlerweile auf der wichtigen Position des Centers mit Tobias Prestel sehr gut aufgestellt, Ble kann aber im Bedarfsfall ebenso den Ball snappen, da er in seinen bisherigen Stationen auch oft als Center eingesetzt wurde.

Der Brite wird etwas später zum Team stoßen, eine Teilnahme am ersten Trainingscamp ist jedoch fest eingeplant. Im Allgäu wird Emmanuel auch, wenn alles wie geplant verläuft, im Rahmen seiner Ausbildung im physiotherapeutischen Bereich arbeiten.
A very hearty welcome, Emmanuel!
Foto © Keylight Studios, www.keylightstudios.co.uk